Zum Inhalt springen

Annefried Hahn

Das bin ich. Ich schreibe Kriminalromane.

Annefried Hahn
Annefried Hahn

Das Leben der Annefried Hahn ist zu lang …

… um es hier aufzuschreiben. Schließlich bin ich schon viele Jahre im Leben. Es würde Sie langweilen. Jetzt ist jetzt; es geht ums Lebendige, Kribbelnde.

Ungefähr Mitte Oktober 2021, plus minus ein paar Tage, entschloss ich mich, etwas Neues zu machen. Naja, ganz neu ist es nicht. Geschrieben habe ich schon immer, allerdings Fachliteratur. Zeitungsartikel, sowas. Immer schön sachlich. Hat Spaß gemacht und war erfolgreich. Aber alles zu seiner Zeit. … Jetzt also ein zweites Standbein – und vielleicht demnächst das Erste. Übrigens auch unter meinem Echtnamen Annefried Hahn.

In mir warten viele Geschichten. Sie sollen raus in die Welt!

Also beschloss ich, Kriminalromane zu schreiben. Das macht mir richtig gute Laune – mitten in der Pandemie. Wie ich darauf gekommen bin, lesen Sie gleich unten.

Was ich in meinem Berufsleben getrieben habe, können Sie auch gerne wissen, wenn Sie wollen, lesen Sie es im Profil.

Geschichten
Annefried Hahn
Annefried Hahn

Etwas Neues machen

Hört man jetzt überall. Transformation! Aber was heißt das? Manche meinen, es sollte schon etwas radikal Neues sein. Etwas noch nie Dagewesenes. Mindestens eine Innovation.

Nur mal nebenbei: Das halte ich für ziemlich unklug. Wenn du kein Genie bist, geht das in die Hose.

Weil es dann in dir, ganz tief drinnen brüllt: „Und wo bleibe ich?!“ Nur weil man was Neues machen will, wird man ja nicht zurückentwickelt auf null Erfahrung. Im Gegenteil, man erweitert seine Kompetenzen.

Annefried Hahn

Meine Erfahrungen

Schon immer habe ich gerne geschrieben. Wenn ich das tu, fühle ich mich sauwohl. Klar kenne ich den Spruch: „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.“ Er ist idiotisch. Ich muss das so klar sagen – aus eigener Erfahrung.

Vergnügen bei der Arbeit stellt sich ein, wenn du Freude an dem hast, was du tust, kannst und weiterentwickelst. Es ist ein Vergnügen, wenn deine Arbeit dich immer noch neugierig macht. Wenn es im Team kurz vor dem gemeinsamen Ziel vor Spannung knistert.

Dass ich gerne schreibe, sagte ich schon. Dazu kommt, dass ich immer wissen will, was extreme Situationen wie Angriff, Mord, Pandemie oder Klimawandel in Menschen auslösen. Und wie man die Folgen mildern und befrieden kann. Wie man Täter ermittelt und vor Gericht bringt.



Annefried Hahn

Voilá, das ist es!

Ich liebe es zu schreiben. Ja, ja, ich sagte es schon, ich weiß.

Und ich kenne mich wirklich gut aus mit Schicksalen nach extremen, traumatischen Erlebnissen. Gewalt ist immer noch ein TABU! Auch deshalb braucht es viele Profis, die sich richtig gut mit den Folgen und dem Leid auskennen. Weil sie dann helfen können, damit klarzukommen. Ich habe es zig Jahre getan. Jetzt wähle ich das Genre, in dem das Tabu keins ist.

Dazu kommt: Ich habe in einem Landeskriminalamt erforscht, wie die Polizisten mit dem täglichen Erleben schrecklicher Kapitalverbrechen umgehen (können).

Mein „Neues“ liegt auf der Hand: Ich schreibe Kriminalromane. Sie spielen an einem Ort, den ich gut kenne: in Bremerhaven und an der Nordseeküste.


Sie mögen Krimis? Oder haben Sie Lust auf eine Lesung?


Newsletter
Newsletter
Erfahren Sie mehr über die Krimis und Lesungen!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .